Human Resources Management

Der Zweck des Personalmanagements besteht unter anderem darin, eine Stelle zu besetzen und mit dem Stelleninhaber (Mitarbeiter) zu verhandeln. Das Personalmanagement oder Human Resources Management konzentriert sich auf eine Reihe wichtiger Bereiche, darunter:

  • Rekrutierung und Besetzung
  • Gehalt und Benefits
  • Training und Fortbildungen
  • Arbeits- und Mitarbeiterbeziehungen
  • Organisationsentwicklung

„Human Resources Management“ weiterlesen

Werbeanzeigen

IT-Abteilungen in großen Unternehmen

Es gibt so viele Mitarbeiter, die in der IT arbeiten und nicht gut sind in ihrem Job. Nicht aus allen Firmen schmeißt man so schnell Mitarbeiter raus, gerade in Großkonzernen sind die Hürden dafür hoch. HR und Personalmanagement ist im IT-Bereich außerdem ein teurer Prozess, da werden gerne mal Headhunter bezahlt. „IT-Abteilungen in großen Unternehmen“ weiterlesen

Arbeitsrechtliche Aspekte bei einem Betriebsübergang

Betriebsübergang aus Arbeitnehmer Perspektive

Arbeitsrechtliche Aspekte aus Sicht eines Arbeitnehmers bei einem Betriebsübergang lassen sich etwa anhand des folgenden Beispiels illustrieren:

Angenommen, Max arbeitet seit Oktober 2016 befristet auf 2 Jahre in Unternehmen X. Zum Februar 2018 wurde das Unternehmen mittels Betriebsübergang „Arbeitsrechtliche Aspekte bei einem Betriebsübergang“ weiterlesen

Personalmanagement

Kompetente Mitarbeiter sind das größte Kapital vieler Unternehmen – dieses Humankapital in Form von engagierten und qualifizierten Beschäftigten zu finden gehört zu den größten Herausforderungen der Unternehmensführung. Dies betrifft vor Allem  Unternehmen wie Softwarefirmen, in denen das Wissen der Belegschaft ein wesentlicher, in die Wertschöpfung eingehender Input-Faktor ist. „Personalmanagement“ weiterlesen

Fördermittel für Personal beantragen

Darstellung der Förderfähigkeit des Arbeitnehmers

Unter bestimmten Umstanden können Personalkosten zu einem Teil von der Arbeitsagentur übernommen werden. Dies ist zum Beispiel dann möglich, wenn zu erwarten ist, dass ein auf dem Arbeitsmarkt schwer vermittelbarer Arbeitnehmer erst einige Zeit angelernt werden muss, bis er die für die vollwertige Besetzung der Stelle erforderlichen Qualifikationen erworben hat. Im folgenden ein Beispiel wie man der Arbeitsagentur darlegen kann, dass die Einstellung einer Verkaufskraft gefördert werden sollte.

Qualifikation des Arbeitnehmers

Vorhandene Fähigkeiten:

Verkaufstalent, höflicher und freundlicher Umgangston, Allgemeinwissen, Situationsgespür

Software: Betriebssystem, Browser, Webanwendungen

Benötigte Fähigkeiten

Erlernen kaufmännischer Geschäftsprozesse / Kalkulationen / BWL-Wissen

Nutzen der im betrieblichen Ablauf verwendeten Software: Tabellenkalkulation, Bestellsoftware, Grafikbearbeitung, Elster, in Ansätzen weitere Office-Software

Warenpräsentation, Gliederung der Warengruppen, Sortimentspflege
Das richtige Verhalten in einer Verkaufssituation (aktives Verkaufen).