BWL Blog

Der Straßengüterverkehr

 Gütertransport auf der Straße

Der meist genutzte Verkehrsträger in Deutschland ist die Straße. Hier wird der Transport mittels Kraftfahrzeug und Aufbauten durchgeführt. Der Straßengüterverkehr zeichnet sich durch hohe Flexibilität aus. Vor allem die kurzfristig mögliche Disposition der Dienstleistung, ohne größeren Aufwand und verwaltungstechnischen Vorlauf, machen diesen Verkehrsträger attraktiv. Dies wird auch durch das gut ausgebaute Straßennetz, welches engmaschig weit in die Fläche geht, gefördert. Als weiterer Vorteil des Straßengüterverkehrs ist die unproblematische und direkte intramodale Beförderung der Güter vom Versandort zum Empfangsort zu sehen, die keinen Vor- oder Nachlauf weiterer Verkehrsträger beansprucht, da die meisten Unternehmen über einen Anschluss an das Straßen- und Wegenetz verfügen. Nachteilig wirkt sich auf diesen Verkehrsträger die starke Nutzung der Infrastruktur durch andere Verkehrsteilnehmer aus, was zu Stauungen und Verzögerungen im Transportablauf führen kann. Problematisch sind auch die externen Effekte des Straßengüterverkehrs, welche sich in der Versiegelung der Umwelt durch die weitflächige Infrastruktur und den erhöhten Ausstoß von CO2, CO, und Feinstaub durch die Nutzung des Verkehrsträgers Straße zeigen. Teilnehmer des Güterverkehrsmarkts verursachen Kosten die nicht notwendigerweise von ihnen selbst getragen werden.

„Der Straßengüterverkehr“ weiterlesen

Advertisements

Trends im Güterverkehr

Trends

Verschiedene aktuelle Trends werden das Marktgeschehen im Güterverkehr künftig beeinflussen, die Gewichtung der Einflussnahme der zahlreichen ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Parameter auf den Schienengüterverkehr im Allgemeinen und regional begrenzt ist jedoch zumindest mit dem im Rahmen dieses Beitrags geprüften Datenmaterial schwer zu antizipieren.

„Trends im Güterverkehr“ weiterlesen

Marktbetrachtung Güterverkehr und Logistik

Ein Ziel  einer Marktbetrachtung ist es, ein allgemeines Bild des Güterverkehrsmarkt beziehungsweise Schienengüterverkehrsmarktes in Deutschland darzustellen. Auf dieser globalen, im Sinne der Konkretisierung auf ein Fallbeispiel angemessen in ihrer Detailtiefe variierenden, Betrachtung aufbauend setzt das analytische Kernstück einer solchen Arbeit, die Untersuchung und Offenlegung der Güterverkehrsströme im und um das Gewerbe- und Industriegebiet einer Gemeinde auf.

„Marktbetrachtung Güterverkehr und Logistik“ weiterlesen

Vorbereitung und Durchführung einer Befragung

Nach der ersten Kontaktaufnahme während der Voranalyse über das Gewerbe- und Industriegebiet im Winter, wurden die hier erhaltenden Daten hinsichtlich der Ansprechpartner in den Unternehmen nun genutzt um diese zu kontaktieren.

Die Teilnehmer wurden telefonisch und schriftlich, per Anschreiben, Fax oder E-Mail, über die konkrete Durchführung der Befragung informiert.

„Vorbereitung und Durchführung einer Befragung“ weiterlesen

Beispiel Anschreiben Vorlage

Demo-Anschreiben für Unternehmen

 

Bezugnehmend auf unser Telefonat vom: ………..

 

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

 

im Rahmen der Bachelor Thesis „Meine BWL Bachelor Arbeit“, ist eine Befragung der ansässigen Unternehmen zu ihrem Güteraufkommen angedacht. Hiermit möchte ich Sie diesbezüglich um Ihre Unterstützung und Teilnahme bitten.

 

Folgende Daten hinsichtlich der Güterströme werden benötigt:

„Beispiel Anschreiben Vorlage“ weiterlesen