Werbungskosten in der Steuererklärung: Kosten für Erststudium

Du kannst die Kosten für dein Erststudium in deiner Steuererklärung als vorweggenommene Werbungskosten erklären. Du gibst also eine Steuererklärung ab und schreibst in der Anlage N einen Verlust aus nichtselbständiger Arbeit in Höhe der Studiumskosten rein.

Dieser Verlust wird dann vorgetragen in das Jahr bis du das erste mal Einkommen nach deinen Studium erziehlst und dann Stück für Stück abgebaut. Wenn du also einen Verlust/Studiumskosten von 6000 € hast, aber nur 2000€ davon „brauchst“ um die maximale Erstattung zu bekommen, hast du dann im nächsten Jahr noch 4000€ Verlust übrig.

Verlust muss aber insgesamt nach 4 Jahren aufgebraucht sein, glaub ich. Ich würde also in dem Jahr in dem du mit dem Studium fertig wirst den Verlust erklären.

Obwohl, halt: Der Verlust muss für jedes Jahr des Studiums gesondert erklärt werden (Ansammeln).

Studierst du also seit 2015, dann gib für 2015, 2016 und 2017 die Erklärung mit den Studiumskosten als vorweggenommene Werbungskosten an.

In einem Jahr die ganzen Studiumskosten auf eine Erklärung machen geht dann wohl doch nicht.

BWL Text Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s