Die Schiene – Nostalgie oder Verkehrsträger der Zukunft?

Der Verkehrsträger Schiene wird an Bedeutung gewinnen. Die Rahmenbedingungen und Trends lassen keinen anderen Schluss zu, die Argumentation entlang der Linie Kapazität des Straßennetzes, ökologische Perspektiven vor dem Hintergrund der Projektion der weltweiten Entwicklung des Straßengüterverkehrs in die Zukunft sowie politischer und gesellschaftlicher Präferenzen ist absolut zwingend, lediglich der Zeithorizont ist unsicher. Dies stellt insbesondere Standorte in ländlicheren Regionen die derzeit über keinen Schienenanschluss verfügen vor besondere Herausforderungen.

Standorte außerhalb der Ballungsgebiete sind, Überlegungen zur Flächendeckung oder Nähe zu firmenspezifischen Distributionszentren, Kunden oder Zulieferern außen vorgelassen, besonders für Betriebe mit großem Bedarf an Flächen oder Bodenschätzen sowie der Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft interessant. Die letztgenannte Branche verfügt aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Nachhaltigkeitsaspekten und des sich zur Zeit erst etablierenden Umweltprozessmanagements in der inner- und zwischenbetrieblichen Logistik über großes Potential, dessen Realisierung die Einkommenssituation von Gemeinden wie Niemegk und deren Wirtschaftsraum signifikant und nachhaltig positiv beeinflussen könnte. Alle der benannten Branchen, für die ganz speziell Standorte wie Niemegk interessant sind, sind aufgrund der anfallenden Güterarten solche mit typischem Schienennutzungsprofil. Zusätzlich könnten alle Branchen die Schiene nach Bedarf nutzen, mindestens aber ihre Verhandlungsposition gegenüber den derzeitgen, straßenbasierten Logistikanbietern verbessern. Demnach ist es wichtig den Standort zeitig für diese unausweichlichen Änderungen der Transportbedürfnisse vorzubereiten, als Vorreiter in Sachen Infrastruktur muss sich eine Gemeinde weniger dem Wettbewerb mit konkurrierenden Standorten aussetzen als dies bei zögerlicher, Mainstream-konformer Haltung  oder gar als Nachzügler der Fall wäre. Da die notwendigen Projekte zum Ausbau der Infrastruktur jedoch sehr kostenintensiv und komplex sind und weiterhin den Interessensausgleich zwischen einer Vielzahl von Unternehmen und weiteren Parteien anstreben müssen ist die konsequente, optimalerweise moderierte Zusammenarbeit der Akteure äußerst wichtig. Die vielen Beteiligten müssen organisatorisch vernetzt werden, um Kommunikation und Mitarbeit efiizient zu gestalten

 

BWL Text Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s